Peelings & Masken

Nach einem dem Hauttyp entsprechendem Peeling, kann die Haut Wirkstoffe der nachfolgenden Pflegeroutine besser aufnehmen. Der Hauterneuerungsprozess wird beschleunigt und die Haut wirkt glatter, rosiger und erfrischter. Das zum Schluss verwendete Make-up sieht makelloser aus. Es gibt für jeden Hauttyp das entsprechende Peeling, entweder mit sanften Enzymen, leicht exfolierenden Jojobaperlen, Bambus- und Olivenkügelchen, tiefenreinigender Salicylsäure oder mit verjüngender Glykol- und Milchsäure.

Es empfiehlt sich nach einem befreienden Peeling die Haut mit einer entsprechenden Maske zu pflegen. Heutzutage kann man sich schon im Schlaf schönschlafen, dank intelligenter Overnight Masken. Man verwendet sie anstelle der üblichen Nachtpflege und reinigt am nächsten Tag wie gewohnt das Gesicht.

Für die eher zu Unreinheiten und Akne neigende Haut, empfiehlt es sich Masken auf Tonerde Basis zu verwenden, um überschüssiges Sebum zu absorbieren. Zusätzliche Wirkstoffe, wie Teebumöl, Manuka, Niembaumblatt Extrakt, Zaubernuss, Aloe, Eukalyptus und Arnika wirken anti-bakteriell und anti-inflammatorisch.

Bei eher trockener und empfindlicher Haut empfiehlt es sich die Haut mit Wirkstoffen, wie Hyaluronsäure, Vitamin C, Vitamin E, Sheabutter, Jojobaöl, Aloe, Feigenkaktus-Extrakt und beruhigenden Mineralien zu pflegen. Reife und zu Linien und Fältchen neigende Haut freut sich über Masken mit Hyaluronsäure, straffenden Peptiden, Weinreben-Extrakt, Algenextrakten, Vitamin C, marinem Kollagen und bei unempfindlicher Haut auch mit Retinol und Alphahydroxysäuren.

Umweltgestresste Haut freut sich über Seren und Masken mit entgiftenden Wirkstoffen, die die Austrahlung und Barriere der Haut verbessern. Dazu zählen unter anderem grüner Tee, Kokosnuss, Kaktusblume, Lotusblume, Somnifera-Wurzel und Traubenkernextrakt.